„Umwege erhöhen die Ortskenntnis“

Aufgewachsen bin ich in einer Zeit, in der nicht nur geografische Grenzen den Alltag bestimmten. So wie eine Grenze vor der Haustür in Warnemünde allgegenwärtig war, so war auch der Wunschberuf unerreichbar und die Zahnarztpraxis eher eine Notlösung. Für mich damals schwer zu erkennen, war dieser Umweg ein Grundstein für meine Selbständigkeit. So konnte ich 2005 den Spagat zwischen Familie und Berufstätigkeit meistern.

Seitdem unterstütze ich zahlreiche Praxen mit meinem Wissen und begleite Menschen in Ihrer persönlichen Entwicklung. Mit meiner Arbeit möchte ich praktische „Hilfe zur Selbsthilfe“ leisten, so dass die Kompetenzen meiner Kunden gestärkt werden.

Verschwiegenheit gehört ebenso selbstverständlich zu meiner Arbeitsweise wie eine wertschätzende, respektvolle Grundhaltung meinen Mitmenschen gegenüber. Wissensdurst prägt nicht nur mein berufliches Leben. Mir ist wichtig, neue Dinge zu erfahren und sie in alle Lebensbereiche zu integrieren.

Und so bin ich mir sicher, dass noch das ein oder andere spannende Thema auf mich wartet.